Montag, 4. Juli 2016

An der Elbe - Deichwanderung und Binnendüne



Am Sonntag ging es nach dem Frühstück noch einmal los, vom Hotel "Alte Fischerkate", wo wir untergebracht waren, bis zum "Alten Hof am Elbdeich" auf dem Deich 9 km immer an der Elbe entlang. Trotz etwas unbeständigem Wetter hatten wir auch diesmal wieder Glück und konnten den Blick über die Elbtalauen gleiten lassen, die Landschaft genießen und alles, was uns rechts und links vom Wegesrand noch so geboten wurde, anschauen und mit der Kamera einfangen.










Auf dem Weg in Richtung Heimat haben wir dann noch einen Abstecher zu Europas größter Binnenwanderdüne bei Klein Schmölen gemacht. Dieses Naturschutzgebiet gehört heute zum UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Mecklenburg-Vorpommern.
Hauptsächlich gibt es hier Sandtrockenrasen, der durch einzelne Baumgruppen aus Waldkiefern ergänzt wird. Finden kann man hier z.B. Reiherschnabel und Sandthymian, Heidelerche, Braunkehlchen und Rotmilan und bei den Schmetterlingen den Schwalbenschwanz.









Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Ein erlebnisreiches Wochenende mit herrlichen "Mitbringseln" für den "Rest der Welt" !!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  2. Hach, da biste ja schon wieder und auch ich *gg* Auch wenn bewolkt, so war es wenigstens nicht zu heiß und ich freue mich dass ihr mit dem Wetter doch Glück hattet.

    Schaut wirklich klasse aus; noch richtig Natur pur, idyllisch, ruhig und dennoch nicht einsam. So würde ich mich zumindest dort fühlen. Danke dir nochmal fürs Mitnehmen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Momentaufnahmen hast du gemacht, liebe Jutta.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. So schön die Natur dort erlebt und herrliche Fotos mitgebracht von der Landschaft und Tiere!
    Das Wetter hat auch mit gespielt und die Unterkunft nah dann war es ein toller erfolgreicher Urlaub!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  5. herrliche Bilder. Ich habe mir die Fotos sehr gerne angesehen.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen