Mittwoch, 25. Mai 2016

Ich habe zu tun!



Langsam geht es los mit der Arbeit. Heute habe ich die ersten Holunderblüten für Gelee gesammelt. Die werden nun erst einmal 24 Stunden in Zitronenwasser eingeweicht. Ich mache immer in den Topf einen Einsatz mit Löchern rein. So werden die Blüten unter Wasser gehalten und alle nichtvegetarischen Bestandteile kommen an die Oberfläche und können entfernt werden. Alles was sich nicht blicken lässt, wird später mitgekocht.






Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Hehe - mit Fleischbeilage *gg* ....
    Ich bin durch mit den Holunderblüten ...

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh liebe Jutta, ich träume schon davon,
    darf ich mal vorbei kommen und kosten??????

    Ich erinnere mich an einen Alm-urlaub bei meiner Omutti,
    da gab es die Blüten in Teig gebraten auch ein Genuss!!
    Das kennst du sicher auch...

    Ganz liebe Grüße für dich
    von Monika*

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar liebe Jutta,
    ich stehe auch schon in den Startlöchern für die Holunderblüten. Zur Zeit ist es nass und eklig aber die Blüten sind fast zum Verarbeiten.Ach ja, ich mache es genauso wirklich allen zu empfehlen und fein. Dir noch einen schönen Tag und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Jutta,
    da hast du dir aber sehr viel Arbeit
    aufgehalst, ich wünsche dir ein leckeres Ergebnis
    deiner Mühe.
    Bei uns gibt es Backteig getunkte Holunderblütensträuße,
    die schmecken echt super.
    Lg und einen schönen Tag.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  5. nahja die werden sich verziehen die nicht da rein passen*zwinker*
    Toll leckeres herzutsellen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  6. Sowas treibst du also! Ach Jutta, wir frieren in Frankfurt immer noch. Es ist grauslich. Aber heute habe ich mich nochmal ausgiebig mit meinem Buch beschäftigt (die Taschenbuchausgabe ist so gut wie fertig), da macht das Wetter nichts. Aber jetzt möchte ich bitte Sonne!!!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Das schmeckt soooo fantastisch. Ich hab das auch schon mal gemacht. Lass es Dir schmecken.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  8. ...habe ich heute auch gemacht, liebe Jutta,
    Holunderblüten für Gelee vorbereitet...ich mag den,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Das ist wirklich was Feines.
    Bei uns fängt die Hollerblüte erst an, wir lieben Hollerküchlein,
    das sind ausgebackene Hollerblüten
    Liebe Grüße,Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Sieht nach viel Arbeit aus aber Arbeit die sich unter Garantie lohnt. Gibt auch unter Garantie einen herrlichen Duft von sich.

    Viel Spaß und Erfolg weiterhin.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta - bist du Vegetarierin :-)
    Gute Idee mit dem Lochsiebeinsatz. - Bei mir sind die Blüten noch nicht ganz so weit, aber dann gehts auch bei mir los mit dem Sammeln - ich lasse die Blüten in Orangensaft ziehen - sieht schick aus und schmeckt auch oberlecker.
    Lg Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe noch nichts zu tun, liebe Jutta, die Dolden sind noch grün.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen