Donnerstag, 18. Juni 2015

Der Natur-Donnerstag - 9





Jeden Donnerstag dreht sich beim
Projekt von Jutta (Kreativ-im-Rentnerdasein)
alles um die Natur.


Ehe ich nun weiter auf mein Reiseziel von gestern eingehe -
die liebe Elke hat es ja schon erkannt -
kommt nun erst einmal mein Beitrag für Juttas Projekt.

Diese Pflanze wollte ich Euch ja schon in der vergangenen Woche vorstellen.

Es handelt sich hierbei um das Brandkraut (Phlomis russeliana),
das ich auch erst im letzten Jahr kennengelernt
und es mir dann in meinen Garten geholt habe.

Es ist eine herrliche Staude, deren Blütenstengel sehr an eine Taubnessel
erinnert und ca. bis 1 m hoch werden kann und geradezu
von Hummeln umschwärmt wird.

Der schottische Naturforscher Dr. Alexander Russell zeichnete es bereits
1756 in einem seiner Werke. Ihm zu Ehren erhielt es dann später
die Bezeichnung Phlomis russeliana.

Inzwischen habe ich noch ein Knollen-Brandkraut entdeckt, 
deren Blüten die Farbe lilarosa haben.










Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    da habe ich ja wieder was bei dir gelernt, diese beeindruckende Pflanze war mir noch nicht bekannt.
    Toll, dass du sie für einen Beitrag zum " DND " her genommen hast.
    ♥lichen Dank dafür.
    Ich schicke liebe Grüße und freue mich sehr, das du wieder mit von der Partie bist.

    AntwortenLöschen
  2. ...ja so ähnlich sieht meines inzwischen auch aus, liebe Jutta,
    aber Hummeln habe ich leider noch nicht viele dort entdeckt...vielleicht haben sie e einfach noch nicht in meinem Garten entdeckt ;-)...das kleinere habe ich beim Anbieter auch gesehen, aber ich habe keinen Platz mehr im Garten...vorerst ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine beeindruckende Pflanze, liebe Jutta. Ich habe sie zum ersten Mal im Hattersheimer Rosarium entdeckt und dann wieder im Botanischen Garten. Wenn ich mein Gräserbeet umgestalte, wird sie einen Platz finden. Und umgestalten muss ich es. Die Gräser sind zu üppig, die ewig verlausten Zierdisteln müssen raus und es gibt kaum noch schöne Blüten. Deine Bilder sind klasse. Sie zeigen die ganz besondere Schönheit dieser Pflanze.
    Lieben Gruß
    Elke
    _____________________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    wieder etwas dazu gelernt. Ich kannte bis eben diese Pflanze noch nicht. Sie hebt sich gut ab mit dem roten Hintergrund. Nun können sich die Hummeln über die neue Nahrungsquelle freuen.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
  5. oh wie fein..... die Hummeln und Bienen freuen sich bestimmt über diese schöne Necktar-Quelle in deinem Garten

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Das habe ich auch schon des Öfteren gesehen, wusste aber nicht, wie es heißt....Eine wunderschöne Pflanze mit einer ganz außergewöhnlichen Form, das grenzt ja fast an Architektur...Und dann auch noch mit "Bewohnern" fotografiert, wunderbar!
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen
  7. Sehr interessant , liebe Jutta . Eine schöne Pflanze ist das und die Hummeln sind auch schon da . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. Die schauen ja echt toll aus und haben ja auch eine enorme Größe. Interessant auch wie die Blüten so angeordnet sind. Bis dato mir auch unbekannt muss ich mal gucken ob ich die hier auf finden kann. Dürfte sich bestimmt gut machen und auch vermehren, vor allem freuen sich die Insekten.

    Herzliche Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  9. Ich freue mich das Knollen-Brandkraut bei dir zu sehen, liebe Jutta. Meins (in rosapurpurviolett, das war die Farbbezeichnung auf der beiliegenden Info) ist dieses Jahr nicht mehr aufgetaucht. Schade. Es war 2011 hier eingezogen, nicht nur weil es so eine interessante Pflanze ist, sondern auch als Nahrungsquelle für Insekten. Vielleicht hat ihr ja der Standort nicht gefallen. Denn die Trockenheit diesen Frühling dürfte nicht das Problem gewesen sein. Oder die Schnecken haben die jungen Triebe vertilgt, wie so viele andere Pflanzen auch. Sogar die alte Katzenminze, die schon jahrelang da stand *seufz*.
    Aber deine Pflanze sieht so kräftig und gesund aus, dass es eine Freude ist sie zu betrachten. Und du hast sie und ihre Gäste wieder wunderbar zur Geltung gebracht!

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen