Sonntag, 26. April 2015

ABC der Technik - I





 Im "ABC der Technik" sind wir nun beim I angelangt.

Zu dem Buchstaben I sind zwar ein paar Dinge eingefallen,
aber mangels Masse bin ich dann beim

I wie Internet

hängengeblieben.


Das Internet ist ein weltweites Netz von Millionen von Rechnern. Sowohl Computernetze als auch einzelne Rechner sind mit dem Internet verbunden bzw. können für die Zeit einer Internet-Sitzung verbunden werden. Netze und Computer gehören Universitäten, staatlichen Stellen, Institutionen, Firmen, Privatleuten, Interessengruppen, Parteien u.v.a.. Die weltweite Vernetzung wird über verschiedene Kommunikationswege mit unterschiedlicher Kapazität erreicht: Glasfaserkabel, Richtfunkstrecken, Telefon-,  ISDN- oder gar Satellitenverbindungen u.a. 
Die Leitungen und Übermittlungseinrichtungen gehören in der Regel privaten oder staatlichen Telekommunikatons-Unternehmen. 
Das Internet baut auf weltweite Standards. Nur so ist es möglich, dass unterschiedliche Rechner mit unterschiedlichen Betriebssystemen miteinander verknüpfbar sind. Die Software zur Internet-Kommunikation ist zwar plattformabhängig zum Rechner, auf dem sie läuft, die übertragenen Daten sind jedoch "neutral". Sie können von der Gegenseite empfangen und verarbeitet werden.
Alle Kommunikation geschieht auf Basis des TCP/IP-Protokolls. Darauf bauen verschiedene Arten von Diensten (Servertypen) auf. Je nach Dienst sind unterschiedliche Nachrichtenformate  definiert. Zu jedem Dienst existiert ein entsprechender Client, der für Empfang, Senden, Darstellung und Weiterverarbeitung zuständig ist. 


Mein Internet kommt zusammen mit Fernsehen und Telefon aus der Telefonbuchse und wird zu einem Modem weitergeleitet. Der Fernsehen ist mit einem Kabel angeschlossen. Telefon und Internet funktionieren kabellos. Das heißt, wenn es funktioniert.
Wer genau hinschaut, sieht auf dem Modem, dass die WLAN-Verbindung im Moment nicht da ist. Ich hänge also internetmäßig zur Zeit an der langen Leitung.







So, nun seid Ihr an der Reihe und ich freue mich schon
auf Eure zahlreichen Ideen.

Der Termin für das J ist der 10. Mai.




Vielen Dank für's Anschauen und Mitmachen!

Eure Jutta

  

Dein Beitrag zum Projekt:

Kommentare:

  1. Ein interessanter Bericht über das Internet , liebe Jutta . Vor ein paar Jahren hab ich das Internet und Computer verweigert , aber man kann ja seine Meinung mal ändern . Seit dem ich unter die Blogger gegangen bin , könnte ich gar nicht mehr ohne . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ja.. viele Möglichkeiten gibt es bestimmt nicht beim I - Internet hatte ich auch im Kopf, aber ich habe mich dann für den ICE entschieden

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta
    Ich kann es nicht fassen, aber Internet ist mir bei meiner I-Suche nicht im Entferntesten eingefallen. Tztztz ...
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,
    *lach* ans Internet hätte ich überhaupt nie nimmer nicht gedacht.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  5. Schön hast du das erklärt, liebe Jutta. Und irgendwie hab ich das Gefühl, du hast da einen Wahnsinnsbildschirm auf dem Schreibtisch - wow! Wie groß ist der denn oder ist es nur die Perspektive? Ich habe gestern um Mitternacht schon zwei Beiträge bewundert, die sich hier noch gar nicht verlinkt haben. Die kommen bestimmt noch. Internet hab ich übrigens auch aber irgendwie anders ;-) Hier geht's zu meinem Beitrag: ABC Technik - Elkes I-Beitrag. Uff, alles halb blind getippt, muss meine Lesebrille suchen gehn . . . .
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, ich hab ich auch einige Zeit geweigert im Internet präsent zu sein. Dann aber um so heftiger!
    Auf dieses "I" bin ich gar nicht gekommen!

    Wünsche dir einen schönen Sonntag :-)

    AntwortenLöschen
  7. Gut erklärt und interessante Fotos liebe Jutta.

    IT - InterNet und Computer waren mein letzter Beruf, bevor ich nunmehr nur hobbymässig damit unterwegs bin.
    Zum -I- hab ich mich für etwas anderes entschieden.
    Herzliche Grüsse
    Elke
    --------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte ja mehrere Ideen, aber das Naheliegendste, Internet und ISDN war nicht dabei. So kommen wieder viele Dinge zusammen.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Induktionsherd wäre mir eingefallen, aber ich projektele ja nicht mit und
    isch abe gar keine Indüktions-erd ! ;-)

    Tolle Erklärung übrigens, aber ich behalte es mir bestimmt wieder nicht. ;(
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  10. Sooo, hier nun auch mein Beitrag. Diesmal wieder ein Eigenname ... ;0)

    I wie Internet ... na klar *seufz* Ist mir nicht in den Sinn gekommen.
    Klasse Beitrag!

    Einen schönen Sonntag noch,
    Sonja

    PS: Ich guck dann die nächsten Tage mal bei allen vorbei ... versprochen. ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  11. Da ich das H erst gestern geliefert habe, beeile ich mich mit dem I heute mal ;-)
    https://tonari.wordpress.com/2015/04/26/abc-der-technik-i/

    Ja, ja, das Internet. Ohne diese Erfindung gäbe es Dein Projekt bestimmt nicht :-)

    AntwortenLöschen
  12. Das war eine schwere Geburt mit dem I. Entweder hatte ich das nicht, was mir einfiel, und konnte es nicht fotografieren, oder es hatten andere die gleiche Idee. Und plötzlich hatte ich eine Erleuchtung. :-) Auf Internet bin ich natürlich auch nicht gekommen.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, liebe Jutta!
    Warum fallen mir Begriffe, mit denen wir tagtäglich zu tun haben, überhaupt nicht ein?
    Dein Beitrag "Internet" ist ganz toll und mein Zugang zum Telefon, TV und Internet ist der selbe wie bei Dir - nur daran gedacht? - keine Sekunde.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Jutta,
    danke für die wunderschönen Fotos, da kommen echt Frühlingsgefühle auf,
    auch wenn das Wetter heute regnerisch ist.
    Lg aus Österreich.
    Sadie

    AntwortenLöschen