Sonntag, 8. März 2015

Unterwegs im Erpetal



Östlich von Mahlsdorf schlängelt sich die Erpe, ein Spree-Ableger, der in der letzten Eiszeit entstand, durch die stadtnahe Wald- und Wiesenlandschaft.  Der 11 Kilometer lange Wanderweg führt von Friedrichshagen bis zur Rennbahn Hoppegarten, immer längs der Erpe entlang, die amtlich Neuenhagener Mühlenfließ heißt. Das Erpetal ist ein naturbelassenes Rückstaugebiet für Hochwasser und steht seit 1949 unter Naturschutz.

Dieser Wanderweg ist sehr abwechslungreich. Er führt über Feuchtwiesen und durch Mischwald und bildet ein Teilstück des Europäischen Wanderwegs E 11.













Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta 

Kommentare:

  1. Hallo Jutta.

    Schöne Bilder, die Sie getroffen haben.
    Wunderschöne Umgebung.

    Groettie von Patricia.








    AntwortenLöschen
  2. uiiiii da ist es aber auch schön, da würde ich auch gerne spazieren gehen wollen....
    herzlichst AnnA

    AntwortenLöschen
  3. ...ein Wanderweg ganz nach meinem Geschmack, liebe Jutta,
    besonders jetzt im Frühjahr, wo man noch jeden Sonnenstrahl genießt...sehr schöne Bilder,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Jutta, das sieht dort aber richtig schön aus. Vom Erpetal habe ich noch nie etwas gehört und hätte es sicher nicht bei Berlin gesucht. Da muss ich doch gleich mal "gukkeln", wo das genau ist.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Das sind tolle Fotos , liebe Jutta , ein schöner Wanderweg scheint das zu sein . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Eine herrliche Frühlings-Sonnenwanderung - danke für die Einladung !
    Sonnige neue Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  7. schön, dass du uns mit deinen Fotos an deinen Wanderung teilhaben lässt - scheint einen schöne Gegend zu sein

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschöner Wanderweg ist das und wie herrlich muss das erst aussehen, wenn alles frisch grünt und blüht.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen