Donnerstag, 5. März 2015

Makro am Donnerstag - 4





Innenleben einer Paprika



Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Wahnsinn! Das ist Horror der Extraklasse. Ich schmeiss mich weg . . . Das Bild heb dir mal gut auf für's nächste Halloween ;-)
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    genial, ein Makro der Extraklasse, Horror vom Feinsten!!!
    Gratuliere zum "shocking thursday"
    herzlichst
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Im ersten Moment war ich etwas irritiert, aber die Aufnahme ist echt klasse.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  4. Oh mein Gott, ein Hammer- Foto !
    Ich musste irgendwie sofort an Munch´s Bild " der Schrei " denken !!
    Jedenfalls ist dir da eine tolle Aufnahme gelungen, Daumen hoch !
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  5. klasse - die Perspektive mach'ts - ich wusste gar nicht das gesundes so gruselig ausschauen kann

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. ...ua, wie gruselig, liebe Jutta,
    iss sie lieber schnell auf ;-)...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Na ja, die Aufnahme ist zweifellos einzigartig, aber ehrlich gesagt sie sieht so pathologisch aus.
    Nicht wirklich anregend. *gg*

    Schaurige Grüße zur Nacht von
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  8. Klasse Aufnahme , liebe Jutta , aber ich muss der Birgitt beipflichten , ein wenig gruselig schaut das schon aus . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. *bibber* *grusel*
    Wie soll ich da jetzt schlafen? ;-(
    ;-))))
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=, der das Foto genial findet!

    AntwortenLöschen
  10. *lacht*....oben noch die Stumpen und unten schon auf Felgen kauen sowie das Ganze mir ner Warze. Eine klasse Aufnahme.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  11. Als ich den ersten kurzen Blick auf dein Foto warf, musste ich schmunzeln. Es hat was von einem Geist mit Zahnausfall :-).
    Paprika finde ich generell hübsch anzusehen. Nur leider vertrage ich ihn roh nicht. Dabei ist er lecer und schaut richtig zum Anbeißen aus.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Der Schrei - du hast ihn gemüsemässig interpretiert, liebe Jutta ;-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen