Freitag, 3. Oktober 2014

Marode Schönheiten - 2/2014





Es ist der erste Freitag im Oktober
und Zeit für
Juttas Projekt "Marode Schönheiten".


Mein 2. Beitrag zeigt Euch eine Skulptur,
die ich beim Spazierengehen im
Tiergarten Berlin entdeckt habe.





Ergänzung: Nach längerem Suchen habe ich jetzt doch noch etwas zu dieser Skulptur gefunden. Sie wurde um 1870 von dem Bildhauer Ludwig Brodwolf geschaffen und besteht aus Sandstein. Die Skulptur gehört zu einem Ensemble aus insgesamt vier Skulpturen, die alle das Thema Krieg behandeln und trägt den Titel "Pflege der Verwundeten". Es wurde im 2. Weltkrieg so stark beschädigt.



Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Oh ja, das passt zum Thema, perfekt !
    Danke Jutta fürs zeigen, ich freue mich sehr, dass du mit von der Partie bist.
    Herzlich grüßt dich
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da hat wohl jemand gründlich zugeschlagen, liebe Jutta.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Passt perfekt zum thema - dennoch schade das die Köpfe fehlen

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  4. Kopflos :-)
    Tolles Motiv.
    Grüessli Julia

    AntwortenLöschen
  5. Der hat ja seinen Kopf verloren....
    Klasse Motiv
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  6. Ich erinnere mich - total kopflos. Eigentlich würde man schon gerne wissen, wie die Skulpturen im Original mal ausgesehen haben. Weißt du denn da etwas darüber? Vielleicht gibt es ja noch Abbildungen aus der Zeit als diese Ensemble noch in Ordnung war.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ach nee, kann ich mich gar nicht erinnern. Jetzt habe ich mal wieder den Fehler gemacht und den Tiergarten mit dem Tierpark Friedrichsfelde verwechselt. Also beim nächsten Mal Berlin ist endlich auch mal der Tiergarten in voller Länge dran. Falls ich dann wieder anständig laufen kann :-( Die Gruppe sieht nach einem Soldaten mit Frau und Kind aus - oder? Bisher habe ich über Google noch nichts gefunden.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, was ist denn da passiert? :-)
    Schoenes Wochenende Jutta!

    AntwortenLöschen
  9. ...wann und warum mussten wohl diese Köpfe rollen und wer steht jetzt da noch kopflos rum ?
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Danke, liebe Jutta. Sowas in der Art hatte ich mir doch gedacht.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  11. Schade das sie Kopflos sind . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  12. Interessant ist, dass diese Skulptur (für mich) trotz der fehlenden Köpfe, die ganze Tristesse zum Thema Krieg ausdrückt. Das Umsorgtwerden und helfende Hände sprechen das deutlich aus.
    Du hast zum Thema ein wunderbar passendes Bild gewählt.
    Liebe Grüße E.

    AntwortenLöschen