Freitag, 17. Oktober 2014

Im Wandel der Zeit - 12 x 1 Motiv - Oktober





Heute hat es geklappt mit meinem Foto. Das Wetter war zwar noch trübe am Vormittag, aber es hat wenigstens nicht mehr geregnet. Der Herbst macht sich jetzt auch hier schon bemerkbar, was aber - so finde ich zumindest - ein wenig aufgehoben wird von dem hellen Grün, mit dem inzwischen fast der gesamte Weiher überzogen ist. Da machen sich jetzt allerhand Wildkräuter breit.




Hier auch noch einmal ein Bild von der anderen Seite. Die Pfütze wird stetig kleiner.





Noch mehr Bilder zum Projekt
"Im Wandel der Zeit - 12 x 1 Motiv" von Christa findet Ihr HIER.

















Vielen Dank für's Anschauen!

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. ...auf dem ersten Bild, liebe Jutta,
    ist der Weiher gar nicht mehr zu erkennen...kein Wasser mehr zu sehen...ist das denn gut für die Wassertiere?

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, liebe Jutta!

    DAS ist ja interessant, kein Wasser mehr zu sehen, alles grün.
    Das hätte man (ich) nicht erwartet, dass der Wasserspiegel total abgesunken ist. Dieses frische Grün lässt nicht auf Herbst schließen.
    Eine sehr große Veränderung. Bin schon neugierig, wie sich der Rest des Jahres augenscheinlich bemerkbar macht.

    Liebe Grüße Elisabetta

    AntwortenLöschen
  3. Wow....also so könnte man meinen es wäre eine Wiese^^ Da sieht man ja gar nix mehr vom Wasser^^ Schaut klasse aus, auch wenn ich mich frage ob das überhaupt normal ist.

    Wirklich eine spannende Veränderung und ich bin ebenfalls gespannt wie die Entwicklung weitergeht.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta,

    sieht man das 1. Foto jetzt an, ohne die Fotos der Vormonate zu kennen, dann glaubt man, der grüne Teppich in der Mitte wäre eine Wiese, denn von Wasser ist in der Tat nichts mehr zu sehen. Erst die weitere Perspektive zeigt, dass hier ein kleiner Tümpel ist.
    Auf jeden Fall phänomenal, die ganze Entwicklung im Laufe der Monate zu sehen. Freue mich, dass du wieder zur Kamera gegriffen hast. :-)

    Ich werde später dein Bild noch in die Galerie befördern. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für dich
    Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta
    Ich hätte jetzt nicht erwartet, dass der Weiher schon ganz ausgetrocknet ist. Aber er ist offenbar auch nicht tief. Ist anzunehmen, dass er sich wieder füllt? Ich bin gespannt auf die beiden restlichen Monatsfotos.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Jutta,
    auf dem ersten Foto sieht man vom Weiher gar nichts mehr. Man könnte glauben eine feste begehbare Fläche vor sich zu haben. Der Vergleich der Fotos ist eine spannende Sache.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Jutta,
    nanu wo ist den das Wasser hin? Wie kann denn das sein, dass das Wasser verschwindet?
    Das ist ja phänomenal...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Wie schön, liebe Jutta. Super passend zu dem Projekt - ist ja der Wahnsinn, wie sich der Weiher im Laufe der kurzen
    Zeit verändert hat. (Bei uns dauert das zum Glück ein paar Jahre länger, bis die ersten Fältlein sich zeigen :-) )
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja wirklich eine deutliche Veränderung und so ein saftiges Grün.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. Boah, das ganze Wasser ist ja weg...
    auf deinen Fotos ist die veränderung im laufe des Jahres richtig klasse zu sehen.
    Danke.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine tolle Veränderung . Wo das ganze Wasser wohl bleibt . Das Laub färbt sich im Moment sehr schön . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen