Montag, 8. September 2014

Zwangspause


Ja, mein rechter Arm hat mir das viele Unkrauthacken in der vorigen Woche etwas übel genommen. Jedenfalls tut er mir von Schulter bis in die Hand hinein weh. Zwei Nächte konnte ich gar nicht richtig schlafen, weil ich einfach nicht wusste, wie ich ihn legen soll, damit er mal nicht schmerzt. Den Gefallen hat er mir aber nicht getan.
Ein bisschen besser ist es jetzt schon geworden, aber ich traue mich noch nicht, ihn wieder richtig zu belasten, obwohl mir das Nichtstun furchtbar gegen den Strich geht. Das ist absolut nichts für mich.

Also habe ich es mir heute wieder auf meiner Terrasse bequem gemacht. Die Schmetterlinge haben zum Sturmangriff auf meinen Sommerflieder geblasen und da ich ja auf beiden Seiten der Terrasse welchen zu stehen habe, komme ich mir im Moment vor wie im Schmetterlingshaus.

Das ist ein Hinundhergeflatter und auch mein Tisch und alles, was sich darauf befindet, wird dann schon mal als Landeplatz benutzt. Zumindest solange, bis man merkt, dass es weder auf der Kaffetasse noch auf meiner Zeitschrift Nektar zu holen gibt.




Ein oder zwei Tage werde ich mich noch zurückhalten - man, mein Rasen müsste unbedingt gemäht werden -, dann werde ich sehen, was mein Arm dazu sagt. 


Bis dahin wünsche ich Euch allen erst einmal eine schöne Woche!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Oh weh, dann gute Besserung. Dein Falterbild ist wunderschön.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  2. ...gerade weil es dir schwer fällt, liebe Jutta,
    fordert dein Körper so deutlich eine Ruhepause...nutze sie und erhole dich gut,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung und stille bleiben um so schneller gehts auch weg *gelle*
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Hoffentlich geht es bald wieder besser. Dann kannst du jetzt einfach mal den Garten genießen und tolle Fotos machen. Mein Schmetterlingsflieder ist leider gar nicht am Sitzplatz. Vielleicht sollte ich auch mal einen zweiten pflanzen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. Das hört sich nicht gut an , liebe Jutta , dann lass man lieber die Gartenarbeit und beobachte die Schmetterlinge bis es deinem Arm wieder besser geht . Die Gartenarbeit läuft nicht weg . :)
    Gute Besserung und liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  6. Moin liebe Jutta,
    das hört sich nach einer bösen Sehnenscheidenentzündung an. Das hatte ich auch mal und mein Mann musste mir sogar beim anziehen helfen.
    Schone den Arm und genieße einfach den Garten ...
    Gute Besserung ...

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  7. Sowas kenne ich und ist dann wirklich immer ein Zeichen das man doch etwas zu viel gemacht hat^^ Da machst du es schon vollkommen richtig. Schone dich und genieße solch schöne Momente.

    Weiterhin gute Besserung und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  8. ja, dann ist jetzt wohl besser mal Schonung angesagt - genieße die Schmetterlinge um dich herum, vielleicht dabei noch ein schönes Buch lesen - das tut auch mal gut.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta gute Besserung!
    Schonung tut dann einfach gut...ob man mag oder nicht.
    Dein Bild mit dem hübschen Tagpfauenauge ist wunderschön.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Auch von hier: Gute Besserung!
    LG und Winke, die Trude.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Jutta.

    Superb Bild von diesem schönen Schmetterling.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Jutta,
    ja, Ruhe ist das beste Allheilmittel. Bestimmt wird der Schmerz im Arm bald Vergangenheit sein!
    Etwas Gutes hat das Ganze, jetzt kannst du ein Auge auf andere Dinge werfen - das Schmetterlingsfoto ist dir wunderbar gelungen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Dann wünsche ich dir gute Besserung, liebe Jutta. Ich habe mich schon gewundert, dass man nichts mehr von dir hört. Genieße deinen schönen Garten mal ohne Arbeit - das ist besser.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  14. Dann wünsche ich dir gute Besserung, liebe Jutta. Ich habe mich schon gewundert, dass man nichts mehr von dir hört. Genieße deinen schönen Garten mal ohne Arbeit - das ist besser.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. Nichts übertreiben liebe Jutta,
    dein Arm könnte dir das dauerhaft übel nehmen !
    Genieße mal die erzwungene Auszeit, wer weiß für was das gut ist.
    Liebe Genesungswünsche von
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.
      Wäre das nicht auch was für dich :
      http://tag-nacht-gedanken.blogspot.de/2014/09/mein-beitrag-zur-blog-parade.html
      Ich würde mich freuen :-)

      Löschen
  16. Liebe Jutta, ja da hast du es wohl zu doll getrieben. Wie schön, dass die Flatterlinge dich beglücken. Sie halten sich hier bei uns zurück, ist zhiemlich kühl im Moment.
    Was Zwangspause bedeutet kann ich nachfühlen. Vor 6 Wochen hatte ich eine Hüft-OP, da war nicht viel mit Gartenarbeit, aber heute hat der Doc gesagt, ich darf wieder aufs Rad steigen, das werde ich gleich tun.
    Wünsche dir gute -ruhige- Genesung.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Wünsche dir und deinem Arm gute Besserung. Man kann sich einfach oft nicht stillhalten oder?
    Ganz liebe Grüße, Helga

    AntwortenLöschen
  18. Den Falter hast du fantastisch in Szene gesetzt. Bei mir fliegen die Schmetterlinge auch immer noch fleißig herum.
    Für deinen Arm wünsche ich dir gute Besserung. Du solltest ihn aber nicht zu zeitig wieder belasten.
    Sonst dauert es um so länger bis zur Genesung.
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  19. Fang bloß nicht zu früh wieder an! Denn das rächt sich (weiß ich leider auch aus Erfahrung)
    Gute Besserung, Du Ärmste!
    Mit Liebgruß
    vom Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  20. So einseitige Belastungen bekommen uns oft nicht. Da hilft wohl jetzt nichts anderes, als dass du dich etwas schonst, sonst geht das Spiel von vorne los.
    Auf jeden Fall gute Besserung für dich, liebe Jutta.

    Den Schmetterling hast du ganz fantastisch eingefangen. :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Tag für dich, bei uns ist es ziemlich frisch heute Morgen
    Christa

    AntwortenLöschen
  21. Oh übel da hilft wohl nur sich zu schonen, auch wenn es schwer fällt. Der Schmetterling ist wunderschön. Ich wünsche Dir gute Besserung.

    LG Soni

    AntwortenLöschen