Sonntag, 14. September 2014

Das besondere Foto - 9/2014





Wir merken es alle, es wird Herbst und was
wächst im Herbst in unzähliger Vielfalt - die Pilze.

Von meiner Wanderung gestern am Stechlinsee habe ich
Euch nun auch Bilder von einem Pilz mitgebracht,
aber natürlich nicht von einem ganz gewöhnlichen.

Hierbei handelt es sich um einen ganz besonderen Art.
So ist das Foto sicher nicht "besonders",
aber zumindest das, was darauf zu sehen ist.

Der Ästige Stachelbart (Hericium coralloides)
ist eine Pilzart aus der Familie der Stachelbartverwandten
und wurde 2006 von der Gesellschaft für Mykologie
zum Pilz des Jahres gewählt.

Der Ästige Stachelbart wächst auf morschen Stämmen von Laubbäumen
- meist Buchen. Er ist sehr verbreitet, aber nur noch ganz selten
anzufinden. Jung ist er essbar, aber da er auf der Roten Liste steht,
sollte er geschont werden.



Das ist also mein Beitrag in diesem Monat

für das Projekt von Elke "Das besondere Foto".









Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Liebe Jutta, dieser Pilz ist ja mal schön. Habe ich noch nie gesehen, obwohl wir ja viel in Wäldern usw. unterwegs sind. Schön, wenn man so ein seltenes Exemplar findet!
    Wünsche dir einen schönen Sonntag
    Helga

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein tolle Pilz, davon habe ich noch nie gehört und auch bisher noch kein foto von gesehen - TOLL

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    so etwas habe ich noch nie gesehen und ich habe auch schon einige merkwürdige Pilz-Exemplare gesehen.
    Das sieht aus wie Rauhreif, oder auch - vor allem auf dem 1.Bild - wie Popcorn.
    Die Fotos sind ganz wunderbar geworden, finde ich.
    Liebe Sonntagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. wow, ich bin sehr beeindruckt und mir ist dieser faszinierend schöne Pilz völlig unbekannt; danke fürs Zeigen

    Liebe Sonntagsgrüße zu Dir von Traudi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta.

    Großartig ist die Pilze.
    Es sieht aus wie gefrorene Schnee.
    Schöne Bilder.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  6. Tja, liebe Jutta, dieser Pilz ist ja auch viel zu schön zum essen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Aber hallo!!! Das ist wirklich etwas ganz Besonderes, liebe Jutta. Dieser interessante Pilz sieht ja aus wie ein kleiner gefrorener Wasserfall, wie Eis- oder Schneekristalle, richtig schön. Den habe ich noch nie gesehen, ach - was sage ich - ich habe noch nie davon auch nur gehört oder gelesen. Vielen Dank für's Zeigen und Mitmachen.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Pilze , wie kleine Kunstwerke . Die hab ich hier noch nie gesehen . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  9. Wow....also von dem habe ich noch nie gehört geschweige ihn mal gesehen. Das ist ein echt toller Pilz. Finde es gut dass du auch gleich die Aufklärung der Roten Liste dazugeschrieben hast. Das sollte sich dann gleich mal in die Festplatte des Hirnkasterls einprägen ;-)

    Der Pilz hat für mich was winterliches. So erinnert er mich an gefrorenes und vereistes Wasser^^

    ...aber an Schnee und Co bei euch will ich nicht denken, geschweige hervorbeschwören. Wünsche euch das schöne Wetter das kommen soll.

    Tollen Wochenstart und herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Das Bild ist toll und der Pilz sieht wie ein gefrorener Wasserfall aus.
    LG Mathilda ✿ ✿ ✿

    AntwortenLöschen
  11. Toll, so einen Pilz habe ich ja noch nie gesehen, geschweige denn bisher gekannt !
    Sieht äußerst dekorativ aus und stimmt, wie Mathilda feststellt, er sieht wie ein gefrorener kleiner Wasserfall aus.
    Danke fürs zeigen...ich sag´s doch immer, bloggen bildet ;-)
    Einen guten Start in die neue Woche wünscht dir
    jutta

    AntwortenLöschen