Montag, 25. August 2014

Lauter bunte Vögel und mehr


In meinem zweiten Teil vom Tierpark Berlin habe ich mich ein wenig der Vogelwelt gewidmet. Gänse und Enten sind aber auch dabei und einer, der gar nicht da reingehört.



Gelbschnabeltoko - der kleinste unter den Nashornvögeln



Kappenpitta - ein Waldbewohner des tropischen Asiens



Gouldamadine - wurde nach dem Vogelkundler John Gould benannt
und ist der farbenprächtigste unter den Prachtfinken.


Diamantfink - lebt im Südosten Australiens


Königsglanzstar -  in Ostafrika zu Hause



Flammenkopf-Bartvogel - ebenfalls beheimatet in Ostafrika


Weißohr-Katzenvogel
Seinen Namen hat dieser Vogel deshalb bekommen, weil sein Ruf sich
wie das Miauen einer Katze anhört.



Noch einmal eine Gouldamadine - diesmal mit
schwarzem Kopf


 Ringelastrild



Lämmergeier - bewohnt die Hochgebirge Afrika, Asiens
und Südeuropas.
Der Tierpark beteiligt sich an der Wiederansiedlung in den Alpen.



Schmutzgeier - lebt in Südeuropa bis Zentralasien und Afrika



links zwei Pünktchenenten, rechts zwei Pfeifgänse
und ganz oben eine Spatelschnabelente


Nochmal eine Pfeifgans in groß.



Indischer Riesenflugfuchs


Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jutta,
    der Berliner Zoo, das ist bei mir lange her...so ca. 25 Jahre. Ich war damals mit meinen Kindern dort und wir haben fast den ganzen Tag dort verbracht. Wir haben uns auch die Fütterung der Seerobben angeschaut, das war für die Kinder ein Erlebnis. Das Aquarium ist auch sehr interessant, vor allem die Nachttiere.
    Wunderschöne Tiere hast Du mitgebracht.

    Liebe Montagsgrüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Das sind superschöne Vogelfotos. Bei uns kann man die nicht oder kaum fotografieren, da immer ein kleinmaschiges Zaungehege drumherum ist oder Glasscheiben.
    Bin so oft in Berlin gewesen, aber im Zoo oder Tierpark war ich da noch nie.

    Liebe Grüße von Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta
    was für exotische Vögel das sind und wie bunt sie sind, tolle Aufnahmen sind das!
    Dieser Riesenflugfuchs ist wunderschön die Flügel wie die aussehen so dünn..
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. ...so eine Artenvielfalt, liebe Jutta,
    die meisten habe ich noch nie gesehen...schöne Fotos,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. ....schön, die zweite Zoorunde - danke für´s Mitnehmen !
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Also der Flammenkopfbartvogel sieht ja irre aus. Den habe ich auch noch nicht gekannt. Klasse dass du ihn uns zeigst, und der Riesenflugfuchs ist ebenfalls supertoll aufgenommen. Jedes einzelne Äderchen das man erkennen kann.

    Danke dir für die tollen Aufnahmen.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  7. Die Fotos aus Tierparks sind andersartig, als die aus der freien Natur, nicht nur wegen der fremdartigen Tiere. Sie rücken näher und sitzen meist ruhiger da, weil sie keine Feinde fürchten müssen. Ich denke, dass Tiere das sehr wohl schnell merken. Jedenfalls gibt es für uns Fotografen andere "Hindernisse" zu überwinden, als flüchtende Tiere. Dir sind die Fotos allesamt wunderbar gelungen, liebe Jutta.

    herzlich grüßt Dich
    Beate

    AntwortenLöschen
  8. Jutta deine Fotos sind ein Traum, ich bin begeistert von den schönen Vögeln - aber mein Lieblingsfoto ist das von der Fledermaus. Herrlich wie sie da in der Sonne abhängt.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Eine ganz herrliche Vogelserie, den Gelbschnabeltoko hab ich noch nie gesehen.

    LG Soni

    AntwortenLöschen
  10. Super!!! Da brauche ich meine Fotos gar nicht mehr zu zeigen. Oder wenn doch, ja dann muss ich wenigstens die Namen nicht mehr nachschlagen *gg* - das hat doch was. Also deine Bilder sind astrein, da gibt es nichts zu meckern. Die neue Sony ist offenbar eine wirklich tolle Bridge. Da muss ich meine Vorliebe für Panasonic Lumix ja noch mal überdenken . . .
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Jutta.

    Schöne Serie von Fotografien dieser schönen Vögel.

    Schöne Fotos Jutta.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  12. Wow, liebe Jutta, das hast du ja wirklich ganz zauberhafte Geschöpfe aus der Vogelwelt des Berliner Zoos mitgebracht, einer hübscher als der andere und das beweist, dass euer Zoo wirklich einen Besuch mal wert ist. :-)
    Sollte ich wieder mal nach Berlin kommen, ist das einfach ein Muss. :-)

    Der Schmutzgeier hat aber seinen Namen zu Unrecht bekommen, der ist ganz blitzblank sauber. :-)

    Jetzt muss ich dich mal fragen: welche Sony Bridge Kamera hast du dir geleistet?
    Ich habe auch noch eine, es war meine erste Bridge Kamera, die Sony DSC H5, längst überholt, aber damals in 2006 ein wahres Schätzchen und sie macht auch heute noch ordentliche Bilder.

    Die RX 10 wird sehr gelobt mit ihrer durchgehenden Lichtstärke von 2.8, ist aber auch nicht ganz preiswert.
    Mit der HX 400 V hat Sony wohl ein Superding auf den Markt gebracht in punkto Brennweite. Aber ob man die 1200 mm Brennweite dann doch wackelfrei halten kann, ich weiß es, ehrlich gesagt, nicht.

    Aber die Sony Kameras sind schon klasse!

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,

      ich habe mir die XH 400 V gekauft und nehme beim Fotografieren grundsätzlich nie ein Stativ, weil mir das einfach zu umständlich ist. Auch bei mir geht es natürlich manchmal nicht ohne Zittern ab. Ich habe mir aber einen kleinen Trick angewöhnt. Ich lege mir den Gurt um den Hals und ziehe ihn mit der Kamera stramm. So nutze ich quasi meinen Hals als Stabilisator. Da ich wegen meiner Brille nie durch den Sucher schaue, funktioniert das wunderbar.
      Seit ich die Kamera habe, nutze ich sie ausschließlich. Also alle Fotos, die ich seitdem gemacht habe, sind mit der Brigde-Kamera gemacht worden. Ich bin hundertprozentig zufrieden. Ich glaube, bessere Bilder kannst Du mit der Spiegelreflex auch nicht machen.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
    2. Ich danke dir noch ganz herzlich für deine Antwort, liebe Jutta.
      Die Kamera macht wirklich ganz tolle Fotos. :-)
      Mit der macht es sicherlich viel Spaß zu fotografieren.

      Liebe Grüße
      Christa

      Löschen
  13. Ich bin wahnsinnig begeistert von deinen Tierparkfotos. Im Berliner Tierpark war ich schon seit etwa 30 Jahren nicht mehr. Sollte ich mir wohl für die Zukunft mal vornehmen. Allerdings sind hier die Temperaturen gerade so, dass es mich nur ins Tropenhaus ziehen würde.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  14. Toll , liebe Jutta , da hast du wunderschöne Vögel eingefangen . Ganz süß finde ich den kleinen Flugfuchs . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jutta,

    Deine Vogelbilder schauen gigantisch aus, der Flammenkopf-Bartvogel ist ja ein ganz besonderer Vogel, so herrlich bunt und flauschig. Du hast ihn auch prima abgelichtet.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen