Dienstag, 22. Juli 2014

Tausend und eine Tomate


Langsam melde ich mich nun wieder zurück. Die Mirabellen sind Vergangenheit, nur der eine Baum muss noch beschnitten werden. In diesem Jahr habe ich viele verschenkt und nur von einem kleinen Teil Marmelade gemacht.
Das Ernten geht aber munter weiter. Inzwischen sind die Buschbohnen an der Reihe. Die ersten - sowohl die gelben als auch die grünen - wurden schon verkostet als Salat, sauer eingelegt oder als Beilage zu Kartoffeln und Fleisch.

Heute habe ich die Aroniabeeren geerntet, die dann morgen mit Himbeeren zusammen verarbeitet werden.

Mitgebracht habe ich Euch heute Bilder von meinen Tomaten. Da tut sich langsam auch was. Große und kleine Sorten gedeihen prächtig. Dank der Pflanzen von Annika (Grüner Himmel) habe ich in diesem Jahr auch ein paar besondere Sorten, wie z.B. die Reisetomate. Die macht mir mit Abstand den meisten Spaß. Wenn ich davon erzähle, denken die anderen immer, ich will sie auf den Arm nehmen.




Cherrytomate


kleine gelbe Sorte


kleine rote Sorte


Reisetomate


Cocktailtomate


Harzfeuer


Fleischtomate



Vielen Dank für's Anschauen!

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. ...was hat es denn mit der Reisetomate auf sich, liebe Jutta?
    die sieht ja witzig aus...und mir fällt natürlich nach dem Besuch der Druckwerkstatt letztens zuerst ihre Verwendungsmöglichkeit als Stempel ein ;-)...sieht bestimmt schön als Blüte aus...
    weiterhin gutes Gedeihen...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...habe gerade mal nachgelesen bzgl. der Reisetomate und Bilder angeschaut, ist ja wirklich sehr interessant, die muß ich nächstes Jahr auch mal säen...

      Löschen
  2. Huuuuch Du hast aber eine tolle Auswahl an Tomaten, liebe Jutta!
    Und bitte was hat es mit der Reisetomate auf sich? Sie verreist nicht wirklich und wenn doch, dann nicht ohne Dich, nehme ich mal an?
    Eine besondere Züchtung?
    Und jetzt sehe ich mir beim Onkel Gugel an, was Aroniabeeren sind. Nie gehört oder gelesen.
    Liebe Grüße an Dich
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  3. Servus Jutta,
    du hast ja eine tolle Auswahl an "Paradeisern" ! Viel Freude beim Ernten und guten Appetit wünscht,
    Luis

    AntwortenLöschen
  4. Boa...was für viele Tomaten^^ Also die würde ich mal gerne nacheinander probieren, vor allem auch die Reistomate. Ganz schön viel Arbeit die du hast, echt wahnsinn.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  5. hmmm.... fein - dann gibt es bei dir bestimmt bald ganz viel lecker Tomatensalat

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jutta!
    Schön sehen sie aus deine Tomaten! Ich mag Tomaten sehr gerne. Und es ist schon unglaublich wie viel verschiedene Sorten es gibt! Einen wunderschönen Tag!
    Ganz liebe Grüße, Helga ♥

    AntwortenLöschen
  7. Wow , so viel Tomaten , das ergibt viel Tomatensalat , lach . Aroniabeeren kenne ich gar nicht . Viel Spaß weiterhin beim Ernten und Verarbeiten . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta, ich bewundere Dich und Deine gruenen Haende, alle Achtung, Dein Garten ist ein Prachtstueck, vor zwei Sommern noch war da ja fast gar nix, wow, was Du daraus gemacht hast,einfach herrlich! :-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Jutta,
    das ist eine sehenswerte Auswahl an Tomaten! Da sieht es bei mir in diesem Jahr mager aus. Dafür bekomme ich Grünkohl und Rote Bete ohne Ende. Wie ich lese, bist Du bereits fleißig beim Haltbarmachen! Das wird mich alsbald beschäftigen. Ich glaube wir können beide sehr stolz auf unsere Gärten sein und der virtuelle Blick über Gartenzäune hat allemal etwas Lehrreiches. Weiterhin gute Gartenerfolge wünscht Dir

    Beate

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta,
    da kannst Du ja einen wunderbar gemischten Tomatensalat machen.
    Die Reisetomate interessiert mich auch, erzähl doch mal ein wenig davon.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  11. Boha, das sind ja Unmengen und der Zahn tropft mir jetzt auch. Da hast du ja ordentlich zu tun mit dem Ernten.
    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Jutta,
    da hast du ja jetzt wieder gewaltig viel zu tun. Und die Fotos sehen sowas von lecker aus! Ich konnte zwar auch schon die ersten meiner Minitomaten ernten, aber viel tut sich noch nicht. Bin gespannt, was daraus noch wird, Blüten sind jedenfalls reichlich dran. Meine drei Aroniabüsche sind zum Abernten noch zu klein, das dauert noch ein paar Jahre. Aber sie machen sich.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Jutta,
    da hast du ja eine richtige Vielfalt an Tomaten in deinem Garten herangezogen!
    Richtige Prachtexemplare hängen an der Reisetomate (sonderbarer Name)!
    Jetzt ist mir auch eingefallen an was sie mich erinnern - Ufos´s, das sind unbekannte Flugobjekte (hihi)!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  14. Boaaaah, liebe Jutta, deine Tomatenvielfalt kann sich wirklich sehen lassen, einfach gigantisch.
    Du kannst dann so richtig in Tomaten schwelgen.

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen