Montag, 30. Juni 2014

Rost-Parade - 3





Für das Projekt bei Frau Tonari die "Rostparade"

habe ich diesmal dieses alte Küchengerät.

Schön alt und verrostet und inzwischen wachsen oben
schon Blumen raus.





Vielen Dank für's Anschauen!


Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. Als Fleischwolf würde ich ihn nicht mehr nehmen, aber so ist er ja recht dekorativ. Die Gebrauchsgegenstände unserer Zeit sehen später mal nicht so dekorativ aus... Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
  2. Originell die Idee, dieses Küchengerät als Blumenbehälter zu verwenden. Alt aber immer noch brauchbar ;-))
    LG

    AntwortenLöschen
  3. So kann man einen alten Fleischwolf noch sinnvoll einsetzen.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  4. Wo's hinpasst - ich mag's ja nicht, wenn Küchengeräte bepflanzt werden, aber als Motiv zum Projekt passt es wunderbar. Und du hast das Objekt sehr schön in Szene gesetzt.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Oh der ist ja herrlich rostig und sehr dekorativ liebe Jutta.
    Was alles rostige dennoch schön sein kann.

    Herzliche Grüsse
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. ...das sieht klasse aus, liebe Jutta,
    da bin ich direkt versucht, meinen Fleischwolf in den Regen zu stellen...aber ich brauch ihn noch für Spritzgebackenes im Advent ;-)...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Verwendung bei Eisenmangel dringend empfohlen ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Gute Idee! Wenn einem mal die Blumentöpfe ausgehen oder so ;)

    AntwortenLöschen
  9. So schön können alte, rostige Dinge auch noch zweckentfremdet werden. Schaut super aus und gefällt mir sehr gut. Komme auch schon fast auf die Idee meinen in den Garten zu stellen *gg*

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Schaut sehr dekorativ aus . So einen Fleischwolf hatte ich in neu , der ist nach unserem Umzug wie vom Erdboden verschluckt . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta
    Ein ausgedienter Fleischwolf als Dekostück - warum nicht, wenn es oben noch so schön grün spriesst.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  12. Na das nenn' ich doch mal ein originelles Dekoteil.
    Ich erinnere mich, meine Mama hatte auch so einen alten Fleischwolf, da wurde mit einem Aufsatz vorne
    Spritzgebackenes zu Weihnachten durchgedreht.
    Toll!
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jutta,
    ich habe auch noch einen alten ebensolchen (aber nicht rostigen) Fleischwolf und jedes Jahr zur Weihnachtsbäckerei (Spritzkuchen) wird er fleissig benutzt!
    Tolle Idee, ihn bewachsen zu lassen, aber ohne Rost wäre das auch schön. So passt es natürlich toll zum Projekt.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Toll, wenn solche alten Dinge noch zu etwas nützlich sind und als "Pflanzschale" macht sich das Küchengerät noch richtig gut !
    LG, Netty

    AntwortenLöschen
  15. Super, wer auch immer diese Idee mit dem Fleischwolf hatte. Mit den Blumen sieht er richtig hübsch aus, und der Rost passt als Kontrast prima zum Grün.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ja mal eine tolle Idee!! Tolles Foto!
    Ganz liebe Grüße, Helga

    AntwortenLöschen
  17. Da kann doch keine Farbe mithalten - die "Rostpatina" ist der ideale "Anstrich" !
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  18. Tolles Foto und eine wunderschöne Idee den Fleischwolf in seiner rostigen Farbe als Blumenhalter zu benutzen.

    GLG Doris

    AntwortenLöschen