Samstag, 12. April 2014

Nostalgie - Kleidung in der Kindheit und Jugend





Diesmal geht es bei Doros Projekt "Nostalgie"

um unsere Kleidung


Obwohl wir - meine Schwester und ich - keine Zwillinge sind, haben wir trotzdem als Kinder in den ersten Jahren immer die gleichen Sachen getragen. Vieles davon hat meine Oma gestrickt und genäht. Zu der Zeit war es ja wirklich noch so, dass es noch Kleidung gab, die nur sonntags und feiertags getragen wurde und das galt natürlich auch für uns Kinder. Ich weiß gar nicht mehr so richtig, wann das dann aufhörte - ich glaube in dem Moment als ich dann später arbeiten gegangen bin.


Auf den Bildern seht Ihr immer mich mit meiner
kleineren Schwester bzw. einmal mit meinem größeren Bruder.


 




In der Jugendzeit konnte ich dann schon selber nähen und stricken. Das war insofern von Vorteil, da man ja alle Modeerscheinungen wie Mini, Maxi und Schlaghose und Hosenröcke mitmachen wollte, aber nicht die entsprechende Bekleidung zu kaufen bekam und natürlich auch nicht das Geld gehabt hätte. Also war Selbstschneidern angesagt. Jeans hatte ich auch, ein paar abgelegte von meinem Bruder. Wahrscheinlich sah ich in dem Ding unmöglich aus, aber stolz war ich trotzdem. 

Meine ersten Absatzschuhe waren von meiner Mutter - natürlich zu groß. Da wurde dann einfach in die Spitze Watte gestopft. Die ersten Nylonstrümpfe waren sicher auch von ihr - hinten noch mit Naht - aber da kann ich mich nicht mehr so richtig erinnern. Das Anklammern habe ich schon als Kind gehasst und war deshalb heilfroh, als es die ersten Strumpfhosen gab.

Wenn ich heute so zurückdenke, muss ich immer schmunzeln über das, was man im Laufe der Jahre alles angezogen hat, weil es eben chic war. Da war wohl auch so mancher Missgriff dabei, aber damals haben wir das natürlich ganz anders gesehen.


Vielen Dank für's Anschauen!

Liebe Grüße
Jutta


Kommentare:

  1. Ja ja, so war das ... *ganzversonnendreinblick* ;-)

    Absolut niedliche Bilder mit sehr hübschen Kindern, liebe Jutta, da geht einem ja das Herz auf
    beim Betrachten!

    In solchem Kinderwagen, wie oben abgebildet, lag ich auch dermaleinst.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. Klar, das hat man wirklich anders gesehen. Da muss ich nur alleine an diese wahnsinnig großen Schulterpolster denken...weia, heute lacht man darüber.

    Danke dir für die schönen Kindheitsbilder. Hat mir Spaß gemacht sie anzuschauen. Heute würde ich mich freuen wenn ich so gut nähen könnte. Habe es zwar mal in der Schule gelernt aber nie ausgebaut.

    Schönen Sonntag und liebe Grüsse

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Schön - ich mag deine Kinderbilder

    Das hat man damals bestimmt nicht gedacht, das mal die Mode die am darauf trägt zum Thema gemacht wird.

    lg und einen schönen Sonntag
    Wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, Sonntagskleidung, das kenne ich auch - wie du aus Kindertagen. Und Selbstgestricktes liebte ich nicht sehr; besonders die Strumpfhosen kratzten und waren neu immer zu gross (man wuchs ja so schnell).
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta.

    Kindheit, so schön, zurückblicken.
    Schöne Bilder mit deiner Schwester und deinen Bruder.

    Groettie von Patricia.

    AntwortenLöschen
  6. Ha, ha, da ist manches dabei das mir sehr bekannt vorkommt! Schlaghose! Und die Steghosen, erinnerst Du Dich an die auch? Die Tolle auf dem Kopf! Bestimmt bekammst Du da manchmal noch eine grosse Schleife drauf, stimmts? Und diese Strumphhalter, Strumpfguertel, oh je wie grausam - ein Heil auf die Strumphosen! Bei diesen Strumphhaltern verlor man immer dieses Ding an der Schnalle und dann musste stets ein Knopf herhalten! Petticoats, hochtoupierte Haare!
    Ganz suesse Fotos sind das, vor allem das erste mit den Trachtenjaeckchen!
    :-)

    AntwortenLöschen
  7. Meine Schwseter und ich haben auch oft die gleichen Sachen getragen und sie war dann immer begeistert, wenn sie meine noch abtragen musste.
    Ich habe auch schon in der Schulzeit gestrickt und genäht und später dann kam mal die Mode auf, aus farbigen Bettlaken Sommerhosen zu nähen, weils keinen gescheiten Baumwollstoff gab.
    tschüss Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Jutta!
    Sonntagskleid, dieser Begriff ist mir auch geläufig und an diese kratzigen Strümpfe, die angeklammert wurden, kann ich mich noch ganz wage erinnern....
    Die Strumpfhosen, die danach kamen waren aber auch nicht viel besser. Sehr schön deine alten Fotos!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. ...sind das schöne Erinnerungen, liebe Jutta,
    meine Mutter nähte nicht nur für mich und meine Schwester gleiche Kleidchen sondern auch noch für unsere Puppen...und Sonntagskleider kenne ich auch noch...
    bin froh, dass ich das jetzt so machen kann, wie ich will...auch wenn die Erinnerung wirklich schön ist...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, liebe Jutta!

    Deine Bilder sind für mich Nostalgie pur. Bei uns wurde nicht so viel fotografiert, so habe ich kaum Kinderfotos zur Verfügung. Erst ich selbst, bin die "Fotografin" geworden. An die "Mode" von damals, habe ich keine besonderen Erinnerungen, nur die "Schnürschuhe", wenn auch leichte Modelle, haben mich als 5-6jährige genervt. Die wollte ich partout nicht tragen.
    Dieses Thema brachte mich zum Nachdenken. Viele Jahre nach dem Jugendalter, bereits als 25-30 jährige, habe ich eine viel zu damenhafte Mode getragen - die ich heute - wieder ein paar Jährchen später *ggg*, nie und nimmer anziehen würde. Der Geschmack hat sich gehörig gewandelt und ich denke es geht den meisten so.
    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jutta, du hast auch so herrliche alte Fotos, das ist immer eine echte Zeitreise.
    Zauberhaft.
    Meine größere Schwester und ich hatten auch gleiche Kleider, gestrickte.
    Ja genau, Schürzen, die habe ich vergessen, lach.
    Eure Mäntel waren aber schön.
    Ein tolles Thema war das wieder, liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Das Auftragen der Kleidung und Neues eben nur zu besonderen Anlässen, das gab es bei uns auch. Gestrickt habe ich als Teenager auch wie eine Wilde und natürlich wurden die Pullis, Kleider, Jacken auch getragen (wie viel Zeit damals, ohne digitale Welt, für solche Sachen da war).
    Diese Mode aus früheren Zeiten und auch die Frisuren sehe ich mir so gerne an. Ein paar solche Fotos von Eltern und Verwandten habe ich auch noch.
    Ganz lieben Gruß, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Jutta,
    deinen Beiträgen entnehme ich, daß wir die gleiche Kindheit erlebt haben. deine Fotos könnten aus meinem Fotoalbum sein.
    Was habe ich diesen blöden Hahnekamm gehaßt!!!!! und wir waren drei Mädchen....immer die gleichen Kleider....und dann auch noch die von der Schwester abtragen.
    Wenn du dann froh warst, daß du aus manchem Kleid rausgewachsen warst, dann hattest du das Nächste auch noch zum Abtragen....aber wir hatten eine schöne Kindheit.!!
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen