Montag, 17. Februar 2014

Gedanken sortieren


Immer dann, wenn ich zuviel auf einmal will und es nicht schaffe, kommt die Zeit, mal alles beiseite zu legen. So bin ich in den letzten Tagen viel an der frischen Luft gewesen, um meine Gedanken zu sortieren und den Kopf wieder freizubekommen. Vorallem habe ich jeden Stress vermieden und mir für alles die nötige Ruhe und Zeit gelassen.
Das will ich auch noch in dieser Woche so machen und dann hoffe ich, dass ich in der nächsten Woche mit neuem Elan durchstarten werde. Auf jeden Fall ist der Fotoapparat immer mit dabei.





Vielen Dank für's Anschauen!


Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. Hallo Jutta,
    das ist von Zeit zu Zeit wirklich nötig. Ich kann das nachfühlen. Ballast abwerfen, um leichteren Fusses weitergehen zu können. Viel Sonnenschein wünsche ich Dir dazu.

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Jutta, ja, ich verstehe dich sehr gut.
    Und es ist auch nötig, hin und wieder über sich und das Leben nachzudenken, zu sortieren und auszumisten.
    Ich hoffe, du kannst das in dieser Woche noch alles erledigen,jedenfalls einen großen Teil davon.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta,
    ich kann auch in der freien Natur am besten Nachdenken, den Kopf frei bekommen. Und wenn dann noch die Kamera mit dabei ist, verschwinden pessimistische Gedanken sowieso, gell.
    Angenehmen Wochenbeginn und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jutta, etwas Ähnliches - das mit dem zuviel auf einmal wollen - dachte ich heute auch. Ich habe mich voll in die Gartenarbeit gestürzt und dachte nur: das schaffe ich nie - es gibt viel zuviel zu tun. Und ziemlich "unsortiert" bin ich dann auch. Aber im Garten legt man einfach los und plötzlich merkt man, dass zumindest irgendwas immer geht. - Dein Foto von den Winterlingen ist wunderschön - ein Sonnenscheinchen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta - tja, das kenne ich auch. Draußen an der Luft kann man am besten abschalten. Raus aus den vier Wänden.
    Ein wundershcöner Winterling - da kommt doch Freude auf!!

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  6. Machst du vollkommen richtig liebe Jutta. Nur so kann man auftanken und wieder frisch durchstarten. Ich freue mich jedenfalls von dir zu lesen und danke dir für das schöne Foto.

    Liebe Abendgrüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  7. Es ist schön von Dir zu lesen,
    und ja, so geht es mir auch im Wald immer,
    drum bin ich ja dann da auch immer sooo lange! ;-)

    Schönes Blütchen!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  8. Du machst das vollkommen richtig.

    wenn mir nach nachdenken und Kopf-frei-bekommen ist, schnapp ich mir auch gerne die Cam und gehe mir Leon in den Wald- das tut immer so gut, dass ich mich im nachhinein frage, warum ich das nicht öfter mache.

    Frau sollte sich viel mehr zeit für die Eigenen Bedürfnisse nehmen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  9. Eine gute Idee um den Kopf richtig frei zu bekommen liebe Juttta. Sollte man ab und an machen.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jutta,
    ja, nimm den Foto mit, damit solche schönen Schnappschüsse dabei herauskommen wie das gelbe Blümchen auf dem Bild!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Ja, abschalten und sich auf sich selbst besinnen, das muss sein um die Seele gesund zu erhalten.
    Draussen in der Natur kann man das sehr gut tun! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Dann wünsche ich dir eine gute Sortierung, liebe Jutta.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  13. Da wüsste ich auch nichts besseres als rauszugehen... Mir hilft das immer, wenn schon nicht zur Lösung, so doch "auf den Weg"... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  14. Dann sortiere schön und genieß die Ruhe, liebe Jutta. Auf die Ergebnisse in Fotoform bin ich schon gespannt.

    Liebe Grüße
    von der Waldameise

    AntwortenLöschen
  15. Huhu liebe Jutta,
    sortierst du noch? Alles gut bei dir?

    Herzliche Grüße - Elke ♥ ♥ ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Jutta,
    es ist so ungewohnt still hier und ich hoffe, es geht dir gut!

    Herzliche Grüße
    Uschi, die sich ein wenig Sorgen macht…

    AntwortenLöschen