Freitag, 22. November 2013

Mit Liebe gemacht - 1 - Türkranz in Artischockentechnik





Das man nie "Nie" sagen soll, hat sich wieder einmal bewahrheitet. Denn als ich Annikas Projekt "Mit Liebe gemacht" gesehen habe, sind meine guten Vorsätze dahingeschmolzen wie Schnee in der Sonne.

In meinem ersten Beitrag zeige ich Euch einen Türkranz in Artischockentechnik. Als Unterlage habe ich einen Styroporkranz verwendet und die für diese Technik benötigten Dreiecke habe ich aus verschiedenfarbiger Strukturtapete gefaltet und mit den entsprechenden Nadeln aufgesteckt.









Vielen Dank für's Anschauen!

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. Hallo Jutta.

    Was ist das schön, was Sie gemacht haben.
    Sehr hübsch!

    Groettie Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber wirklich sehr schön geworden. Eine tolle Technik, die ich vorher noch nie woanders gesehen habe.
    LG - Elke

    AntwortenLöschen
  3. Hej Jutta,
    erstaunlich, welche Beschäftigungsmöglichkeiten zutage treten, wenn man Ausschau hält. Diese dekorativen Kleinigkeiten können so manchen Tag abrunden und haben nebenbei einen Blickfang-Effekt, so wie Dein Türkranz. Diese Technik kenne auch als textile Schmucktechnik.

    Lieben Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jutta.
    Ein schöner Kranz sieht sehr filigran aus.Oh da hast du aber viele Dreiecke gefaltet
    aber es hat sich gelohnt.
    Schönes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jutta,
    das sieht nicht nur wunderwunderschön aus, das sieht vor allem nach sehr viel Arbeit aus!
    Aber es hat sich wirklich gelohnt, das Ergebnis ist einfach toll!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Das muss doch eine Wahnsinns- Arbeit gewesen sein, dieses wunderschöne Objekt anzufertigen!
    Der Kranz würde mir auch gefallen, aber dazu habe ich wohl keine Nerven.
    Ich bewundere dich !
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jutta,
    freut mich total, dass du bei dem Projekt mitmachst. Dahinschmelzen ist nicht immer schlecht. ;-)

    Ein toller Beitrag. Die Technik ist interessant und auch das Material. Das ist doch sicher sehr
    aufwendig, oder? Wieviele Dreiecke braucht man denn ca. für so einen Kranz?
    Ich finde ihn auf jeden Fall wunderschön!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Annika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jutta
    Da hast du wohl lange daran gearbeitet.Ich finde die Technik faszinierend und den Kranz traumhaft.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  9. So einen Kranz habe ich bisher noch nie gesehen. Das war sicher sehr viel Arbeit. Das Ergebnis ist überraschend und wirklich sehr schön.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine Arbeit, aber die Mühe hat sich gelohnt, dien Kranz ist wunderschön geworden und ein richtiger Hingucker, bravo! :-)

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Toll geworden und du hast mich gerade an meine Schulzeit erinnert. Was habe ich die Handarbeitsstunden geliebt, wo wir sowas auch mit Kugeln gemacht haben bzw. auf Kugeln.

    Gefällt mir sehr sehr gut dein Kranz, und ich bin gespannt was du noch so alles gebastelt hast.

    Liebe Grüssle und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  12. Jutta, der Kranz sieht total hübsch aus

    ich wünsche dir ein schönes WE
    gabi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Jutta,
    mir ging es wie dir. Eigentlich wollte ich bei keinem wöchentlichen Projekt mehr mitmachen, weil die Zeit so schnell verläuft und oft nicht reicht, aber bei Annikas Angebot konnte ich nicht wiederstehen.

    Beim Anblick deines hübschen und dekorativen Türkranzes ist mir eingefallen, dass ich auch schon mal solche gemacht habe. Habe statt Strukturtapete (tolle Idee!) Bänder genommen und sie entsprechend gefaltet. Beim Anbringen auf den Styroporkranz habe ich auch nicht so wie du von innen nach außen gearbeitet, sondern in der Runde (sorry, kann es nicht so gut beschreiben). Deine Aufstecktechnik sehe ich zum ersten Mal. Sieht interessant aus und ergibt ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten. Irgendwo im Schrank muss ich noch einen weihnachtlichen Türkranz liegen haben. Wie schön, dass du mich daran erinnert hast. Danke, und ich freue mich das du auch teilnimmst und deine „Schätze“ zeigst.

    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Uschi

    AntwortenLöschen