Mittwoch, 6. November 2013

Die Wollzeit hat begonnen

Ausgangspunkt für meine erste Kreation in diesem Herbst war ein Möbiusschal. Ich habe ihn allerdings weiter gearbeitet, weil ich ihn noch über die Schultern ziehen wollte.
Ich habe also einen Schal gehäkelt, der etwa 40 cm breit und 1 m lang ist. Vor dem Zusammenhäkeln habe ich ihn einmal verdreht und anschließend noch mit Stäbchen und Mäusezähnchen umhäkelt.










Vielen Dank für's Anschauen!

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jutta!

    Eine tolle Kreation! Genau das richtige für diese grau-nassen Tage. Das muss ich mal
    meiner Mama zeigen und vielleicht .... ;-)
    Ich kann jedenfalls leider überhaupt nicht stricken oder häkeln. Hätte das gerne in der
    Schule gelernt, aber so was gab es zu der Zeit nicht mehr.

    Dein individueller Möbiusschal ist auf jeden Fall sehr gelungen und ich finde die Farben
    ganz wunderbar!

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da hast Du aber fleißig genadelt!
    Da muß ich gleich an Adelheid Möbius denken. ;-)
    Früher habe ich auch mehr gehäkelt,
    ist aber irgendwie nicht mehr so meins.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  3. ...na das sieht aber gut aus, zumall man es besser schätzt, wenn man weiß, selbst kann man sowas nie anfertigen...also...es kann kalt werden bei dir...schön gemacht...

    lG Geli

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein farblich passender Übergang von den Beeren vom letzten Post zu diesem Schal! Da funkeln noch kleine Fädchen zwischen dem Garn hervor?! Gefällt mir sehr.
    GlG, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Der schaut ja cool aus. Würde ich auch gern mal wieder machen *seufz*.
    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. schön, Jutta der schal gefällt mir gut. auch das garn mit dem dezenten glitzer drin

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  7. hallo jutta,
    ich kenne ihren blog über frau sonnenhut, sie ist meine briefliche gartenfreundin schon seit mehreren jahren.
    nun habe ich ihren post über ihren schönen schal entdeckt! ganz klasse sieht er aus und ist auch eins a angefertigt! tolle idee zum nach machen!
    vielen dank fürs rein stellen und die info! ich selbst habe nur eine garten hp. wenn sie mal lust und zeit haben: www.christines-garten.de
    liebe grüße christine

    AntwortenLöschen
  8. Der ist ja mal genial und so einen Schal habe ich noch nie gesehen. Vor allem finde ich es klasse das man ihn so über die Schultern legen kann. Das wäre auch für hier noch das Richtige, denn auch wenn die meisten Leute es sich nicht vorstellen können...Winter bleibt Winter für uns Bewohner.

    Übrigens...schöne Farben^^

    Liebe Abendgrüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  9. So gleichmäßig wie bei Dir sieht es bei mir nie aus. Der Schal sieht fast wie ein Bolero aus, was für eine geniale Idee.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jutta das ist ein Prachtstück geworden, sieht toll aus und farblich gefällt er mir sehr.
    Hast du schön gemacht und er wird dir an kalten Abenden gute Dienste erweisen.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. was für ein wunderschönes Stück, herrlich an zusehen und zu tragen!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  12. Boah.....was für ein wunderschönes Stück ♥

    Schönen Donnerstag wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Jutta,
    das ist ja wunderschön. Die Farben sind toll, die mag ich auch sehr gerne. Die ganze Art einfach sehr schön. Ich bewunder das, solche schöne Dinge selbst machen zu können, ich bin dafür gar nicht geeignet. Die Bilder bringen es voll zur Geltung, einfach super. Danke fürs Zeigen.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  14. Hej Jutta,
    der Schal sieht klasse aus! Wie lange hast Du für dieses Wollstück gebraucht? Ich dachte da an Weihnachten und an meine Mutti. Ich glaube, die würde sich darüber freuen. Ist was ganz individuelles und scheinbar auch nicht allzu bekannt. Eine prima Idee!

    Grüße aus (immer noch) Oberfranken
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,

      ich habe drei Abende für diesen Schal gebraucht. Ich würde sagen etwa 12 bis 15 Stunden. Hängt natürlich auch von der Stärke der Wolle ab. Nimmst Du ganz dicke Wolle - will auch nochmal machen - geht es wahrscheinlich schneller. Aber bis Weihnachten ist das auf jeden Fall zu schaffen.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  15. Das ist ein sehr hübsches Teil, was du da gewerkelt hast....Die Idee mit dem Verdrehen finde ich ganz toll...
    Da sitzt das "Jäckchen" doch viel besser....
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
  16. Schon der zweite schöne Schulterwärmer, der mir heute begegnet... ;-) Lass dich wärmen! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Jutta,
    wunderbar, sowohl in der Farbzusammenstellung wie auch vom Modell her, ein herrliches Unikat!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  18. Das ist aber ein schönes Teil, das gefällt mir.
    Ich habe bei einem gestreiften Schal, der doch recht schmal ist, und ich darum selten nutzte, die Fransen abgemacht, mit einem Faden davon die Enden zusammengenäht. Nun habe ich einen tollen Loop, den ich sehr gern trage.

    AntwortenLöschen