Samstag, 19. Oktober 2013

Ganz nah dran - Handbohrer





In meinem heutigen Beitrag komme ich Euch zur Abwechslung mal nicht mit Blümchen. Animiert durch Luis bin ich heute mal an einem alten Handwerkzeug ganz nah dran gewesen.








Vielen Dank für's Anschauen!

Liebe Grüße
Jutta

Kommentare:

  1. Ich liebe solche Bildserien und du, liebe Jutta, hast das ganz großartig gemacht.

    LG Margret

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    das sind sehr interessante Bilder und weißt du was?Ich habe auch so einen Bohrer.Den hat mein lieber Mann für mich aufgearbeitet und ich benutze ihn sogar.
    Ganz liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jutta, diesen Bohrer kenn ich auch, hast du wunderschön fotografiert.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. An diese Art Bohrer kann ich mich auch noch erinnern. Elektrische sind aber eindeutig praktischer.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  5. Schön nah dran. Tolles Teil.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  6. Huch da musste ich eben zwei mal gucken :)
    Sehr interessant. Viele liebe Grüsse und einen wunderschönen Abend,
    Babs

    AntwortenLöschen
  7. Oh, du hast auch so ein schönes alten Stück. Eine klasse Idee liebe Jutta. Der Luis macht es jede Woche wieder spannend. Ich errate es auf den ersten Blick nie.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hey, das ist ja ein tolles Werkzeug. Ich wusste zwar, dass es sowas gibt. Und ich weiß auch, meine Oma hat auf "ihren Bohrer" geschworen. Leider weiß ich nicht, wo dieses "Ding" hingekommen ist. Eigentlich müsste es noch da sein. Das nix wegschmeißen, liegt bei uns in der Familie. Meine Oma ist allerdings bereits seit.... fast.... 30 Jahren tot. Es könnte also doch sein, dass jemand im Werkzeugschuppen Platz schaffen "musste". LG Sunny

    AntwortenLöschen
  9. Servus Jutta,
    schön, dass du auch noch so schönes Handwerksgerät besitzt. Ist doch gut, dass man damit auch ganz ohne die "Energiewende" tätig sein kann!
    Schöne Detailserie!
    Guten Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Da erfreust Du auch den Handwerkstiger! ;)
    So schöne Hefte hat das Ding, und die Bilder vom Bohrfutter .... *schmelzdahin*

    Ich habe in meiner Lehre nämlich noch an sehr kleinen Dingen mit einem Dreul bohren gelernt.
    Umso leichter und freudiger bediente ich später dann privat den Bohrschlaghammer bei größeren Aktionen! ;-)))

    PS: Mein regelmäßiger 00:00Uhr Post wird seit paar Tagen nicht mehr zeitnah angezeigt in der Blogroll, und wenn überhaupt noch, dann mit großer Verspätung!;-((( Ich kann nix dafür. Dies nur mal als Info.

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=



    AntwortenLöschen
  11. Solch alte Werkzeuge zu fotografieren und jedes kleine Detail in Szene zu setzen, finde ich einfach genial. Da hast du aber wirklich noch ein ganz besonders feines Stück, das du gut hüten musst.:-)
    Jutta, dein post ist etwas ganz Besonderes für dieses Projekt, Daumen hoch! :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Klasse!!!

    Was für ein schöner alter Handbohrer, ein richtiges Schmuckstück und du hast ihn toll in Szene gesetzt und bist nah dran gewesen. Echt super liebe Jutta.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  13. Hej Jutta,

    altes Werkzeug finde ich einfach schön. Prima Idee, dem auch einmal eine Fotosession zu widmen. Alte Geräte zu fotografieren ist überhaupt etwas, dem man mehr Aufmerksamkeit widmen sollte.

    Liebe Grüße
    Beate

    PS: die "Balsamine" ist unterwegs zu Dir :-)

    AntwortenLöschen
  14. Jutta, das sind wunderbare detailfotos

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Jutta,
    wunderbare Nahaufnahmen sind Dir hier gelungen! Ich liebe Werkzeuge, speziell altes Werkzeug. Du zeigst die gute alte Wertarbeit auf's Schönste!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  16. Suoerschöne Aufnahmen und klasse zusammengefasst in den Collagen !
    Du hattest natürlich auch ein tolles" Modell "
    So alte Werkzeuge haben einfach das gewisse Etwas.
    Wirklich, sehr schön geworden.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  17. Klasse, Handwerkszeug ist ja auch wichtig, wo wären wir ohne?

    AntwortenLöschen
  18. Schön die alten Werkzeuge, gell? Ich liebe sie. Die Mechanik ist faszinierend und meistens waren sie auch unverwüstlich.

    Ein lieber Gruß zu dir, liebe Jutta,

    von der Waldameise

    AntwortenLöschen