Dienstag, 23. April 2013

Begegnungen


Als ich heute in den Garten kam, traute ich meinen Augen nicht. Da watschelte doch frisch vergnügt eine Stockente über den Rasen und durch mein Blumenbeet. 

Da habe ich gleich meine Tasche fallen gelassen und die Kamera geschnappt. Solch ein außergewöhnliches Ereigniss muss natürlich festgehalten werden.







Auf dem Nachhauseweg habe ich dann Herrn Ente einen Besuch abgestattet und ihm indiskreterweise bei der Abendtoilette zugeschaut.












Und tschüss!



Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    wow - was für tolle Aufnahmen.
    Ich bin begeistert - Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Saarel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jutta,
    so ein Erpel ganz alleine ist auch selten.
    Hier laufen die Stockenten gerne paarweise auf den Grünflächen herum, oft auch weit ab vom nächsten Gewässer.
    Irgendwer wird sie schon füttern, denken sie sich wohl.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      wenn Du genau hinschaust, siehst Du auf dem 2. Bild links hinter dem Gartenzaun Frau Ente. Ganz alleine hat er also den Ausflug in unsere Gartenanlage nicht gemacht.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  3. Hallöchen liebe Jutta.
    Schöne Entenfotos ganz toll auch die Geschichte.Toll das du das so beobachtest hast,die
    meisten Menschen sehen so was leider nicht.So schöne Motive die erfreuen.
    Schöne Woche noch und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja tolle Aufnahmen!
    Irgendwann will ich das auch mal so hinkriegen, sehr, sehr schön.
    Bei uns landen auch laufend Entenpärchen im Garten, weil wir gleich um die Ecke einen kleinen Weiher haben.
    Ich freu mich immer, wenn sie mich besuchen.
    Einen schönen Abend
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jutta,
    du machst sehr, sehr schöne Fotos, habe mich mal gerade durchgescrollt. Dass man in Berlin Entenbesuch bekommt, hat man nicht so häufig, da wohne ich nämlich auch...☺ Dafür sitzen sie schon mal beim Nachbarn oben auf der Dachspitze, das sieht ziemlich seltsam aus.
    Liebe Grüße,
    Ute ✿

    AntwortenLöschen
  6. ...schöne Bilder, liebe Jutta,
    der Enterich hat sich ja genau in deinem Garten umgeschaut...und musste anschließend baden ;-)...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Ach was ist das entzückend, aber so harmlos sind die gar nicht.
    Hatte am Sonntag einen Beitrag über Enten....eher Entenvergewaltigung und ich wußte nicht, dass die Erpel so brutal sein können.
    Wenn du magst, kannst du dir die Fotos mal anschauen, ist auch kein Text dabei, nur Fotos.

    LG Mathilda ♥

    AntwortenLöschen
  8. Lasse dir den Link mal hier, kannst du schauen wenn du Zeit hast.

    http://einfachtilda.wordpress.com/2013/04/21/duck-sex/

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jutta,
    wunderbare Fotos! Bin wie immer begeistert! guck mal in dein email Fach. Habe dir geschrieben - wegen unserem Treffen - wenn du magst!

    Liebe Grüße
    Synke

    AntwortenLöschen
  10. Was für schöne Fotos liebe Jutta. Da glaube ich gerne das Du erstaunt warst, eine Ente im Garten zu finden.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. Die Stockente wollte einfach mal bei dir nach dem Rechten sehen, denke ich. Sie hat die Blümchen aber stehen lassen.*g*

    Die Aufnahmen auf dem Wasser sind vom Allerfeinsten, einfach wundervoll fotografiert. :-)

    Liebe Grüße und gute Nacht :-)
    Christa

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Jutta,
    wunderschöne Bilderserie, so tolle Fotos, ich bin wirklich begeistert.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja ein Ding - aber solange es kein Wildschwein ist *gg*. Du hast großartige Fotos gemacht.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen