Donnerstag, 21. Februar 2013

Hosen kürzen

Diese Tätigkeit gehört wahrlich nicht zu meinen Liebslingsbeschäftigungen, aber wenn man so ein abgebrochener Zwerg ist, wie ich einer bin, muss fast jede Hose gekürzt werden.
Vor ein paar Wochen hatte ich mir zwei Billigjeans für den Garten gekauft, die sind innen mit Fleece überzogen - also perfekt für die kühlere Jahreszeit. Da ich gerade meine Nähmaschine in Stellung gebracht habe, wollte ich das Hosenkürzen nun endlich auch hinter mich bringen, denn die Gartensaison beginnt ja bald.

Jetzt geht es aber erst einmal zum Mittagessen und dann mache ich Siesta und heute nachmittag melde ich mich auch noch bei Euch.




Vielen Dank für's Anschauen!

Eure Jutta

Kommentare:

  1. Ja liebe Jutta auch diese Arbeiten müssen gemacht werden. Wir sind nicht zu klein, die Hosen sind zu lang *g*.Selbst Kurzgrößen muss ich kürzen.
    Tolle warme Hosen, super. Ich zieh immer ne Sportunterhose drunter.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    ein ganz feines Foto hast von der ungeliebten Arbeit gemacht.
    Manches muss man halt einfach erledigen, ohne über Vorlieben groß nachzudenken. Und es ist doch gut, wenn Du das selbst machen kannst.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Hej Jutta,
    ich bewundere gerade Deine Arbeitsweise, sowohl beim Häkeln, Stricken als auch beim Nähen und beim Fotografieren sehe ich Sorgfalt und Liebe zum Tun, die Aufmerksamkeit, die mich an ZEN erinnert.

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja - auch so eine Lieblingsbeschäftigung von mir. Da können wir abgebrochenen Zwerge uns ja die Hand reichen ;-) Wobei ich leider noch viel mehr Probleme habe als du, schätze ich. Aber wenn ich weiterhin brav abnehme, dann werden sich Länge und Breite irgendwann doch mal etwas angleichen. Heute war ich wieder kräftig unterwegs - Luft schnappen und Kalorien verbrauchen . . .
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Bei mir ist es umgekehrt, ich muss sehen, dass ich Hosen bekomme, die lang genug sind. Inzwischen ist es aber einfacher als früher, denn die Jugend wird ja immer größer. Früher war ich mit meinen 174 cm bei den Großen, inzwischen falle ich da nicht mehr auf.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  6. Aha, nach dem Klappern der Stricknadeln muss jetzt die Nähnadel der Nähmaschine beweisen, dass auch sie etwas kann. :-)
    Tröste dich, bei Normalgrößen muss ich auch fast alle Hosen kürzen oder ich muss zu Kurzgrößen greifen, dann passt es.

    Wie gut, wenn man es aber selbst machen kann und nicht alles zur Schneiderin bringen muss, stimmt's?

    Liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jutta :-)
    Danke für deine Nachricht und dein Interesse bei mir mitzulesen.
    Ich bin ja Neuling in der Bloggerfamilie und kenne mich auch nicht so gut aus - aber man lernt ja immer noch dazu !!!
    Super!
    Was hast du denn für eine Nähmaschine -macht auf dem Foto einen guten Eindruck- bist du zufrieden mit Ihr?
    Ganz liebe Grüße aus dem Saarland
    Saarel

    AntwortenLöschen
  8. Oh, da hätte ich ja meine beiden Hosen gleich dazu tun können. Hab nämlich keine Lust dazu.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen